Sie sind hier: Startseite » News & Artikel » Testberichte

Officejet 6100 - Original und Ersatzpatronen

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 463.

Passende Angebote finden Sie hier

Ein Freßpaket von Dr.Inkjet....

Heute kam vom Berliner Großhändler TiDis ein Freßpaket öhm Testpaket mit ganz viel Material an...

In dem Paket waren ein nagelneuer Drucker von HP - der Officejet 6100, die Originalpatronen, 12 Ersatzpatronen von TiDis und ein Easyrefillset (IRP932MP) mit 2 verschiedenen Nachfülltinten...

Was mir gleich beim Auspacken auffiel war die beiliegende Nachfülltinte. Auf dem Bild siehst du links die Nachfülltinte von Sudhaus-Inkjet und auf der rechten Seite die Nachfülltinte aus dem Hause Dr.Inkjet.

Die Sudhaus Nachfülltinte kostet um die 6,95€ je 100ml und die Dr. Inkjet zwischen 9,95 bis 12,95€ je 100ml. Aber der Unterschied ist schon mit bloßem Auge zu sehen. Die Dr.Inkjet Tinte ist wie das originale Gegenstück pigmentiert.

Das hier ist der HP Officejet 6100 in voller Pracht:

Im Lieferumfang liegen ein ganz normales Stromkabel für das deutsche Netz und ein 3 Stecker Netzteil für andere europäische Länder.

Hinten noch das USB Kabel ran und den Stromstecker rein...

Noch nicht anschalten...

CD einlegen... Aber achte darauf, dass der Drucker noch nicht an und am Rechner angeschlossen ist.

An dieser Stelle muß eine wichtige Entscheidung getroffen werden:

Wenn du nur mit Originalpatronen drucken möchtest, dann lass alles wie es ist und klicke auf weiter...

Wenn du aber vorhast auch Alternativpatronen oder noch besser Nachfülltinte einzusetzen - solltest du das nachfolgende dringend beherzigen!

HP bietet eine Updatefunktion an, damit der Drucker immer auf dem neuesten Stand der Treibertechnik ist.

Dieses gut gemeinte Feature sollte in jedem Fall deaktiviert werden. Wenn der Drucker einwandfrei in dem jetzigen Zustand druckt, warum sollte man dann noch etwas daran verändern?

Tatsächlich könnte es passieren, dass du am Abend noch wunderbar mit alternativen Verbrauchsmaterial drucken konntest und nach einem Update wird das alternative Verbrauchsmaterial urplötzlich nicht mehr erkannt.

Es mag jeder Kloppe bekommen der dabei böses denkt!

Deaktiviere den Haken im Feld HP Update...

Nun wünscht sich HP eine Mitarbeit an einer Studie... Na wer es braucht... Ich jedenfalls nicht... also ausschalten! Und nun zur Bing Bar: Gibt es da ein Bier? Nö - dann brauche ich das auch nicht.

Nun auf weiter klicken und...

die Installation beginnt!

An dieser Stelle habe ich mich für die Kabelvariante entschieden... Also USB Kabel rein und Drucker anschalten.

Jetzt fragt HP mich tatsächlich ob ich das wirklich so machen möchte... Na klar, ich traue der deaktivierten Updatefunktion nicht über dem Weg. Also auch hier lieber die Kabelvariante nehmen...

Oh, da haben sich zwei gefunden...

Erledigt - der Drucker hat meinen Computer gefunden und nun sind beide vermählt...

Passende Angebote finden Sie hier

Nun werden die Patronen eingesetzt...

Deckel zu... Und nun geht ewigdauerendes gezirpe und gequitsche los...

Aber es gibt Hoffnung - irgendwann ist er tatsächlich fertig!

Irgendwann zwischendrin taucht noch ein Versuch von HP auf, dass der Drucker mit dem Internet verbunden wird. Ob es tatsächlich eine Belohnung für das Benutzen von Originalpatronen gibt, kann ich nicht sagen, da ich auch hier konsequent auf Nein klicke...

Testdruck und alles ist gut...

Soviel zur Druckereinrichtung...

Aber der Doc hat mir ja nicht nur den Drucker geschickt sondern ein paar Spielzeuge zum testen...

Nun setz ich die TiDis Patronen ein...

Der Belüftungsverschluss muss ab...

Der Sicherungsgummi raus...

Und nun alle rein in den Drucker

Hö - was meckert der Drucker denn da? Aso - der Drucker ist ja nicht doof... der hat bemerkt das ich ihn behumsen möchte...

Anhand des Dreieckes oben an den Farbsäulen kannst du erkennen, dass es keine Originalpatronen sind... Aber bei der schwarzen hat der Drucker das wohl nicht gemerkt!

Nun aber losdrucken...

Ups - was denn jetzt?

Achja, ich habe vergessen nach dem Patronenwechsel auf Druckkopfreinigung zu klicken!

Nach einmal Druckkopfreinigen...

Nach dem zweiten mal Druckkopfreinigung ist alles tutti...

Nun habe ich mit den Ersatzpatronen die gleichen Seiten in der gleichen Einstellung gedruckt wie mit den Herstellerpatronen...

Links ist immer der Ausdruck mit den Originalpatronen und rechts der Ausdruck mit den TiDis Patronen:

Beim Ausdruck in schwarz hat das Original eindeutig die Nase vorn, wobei mir persönlich die Farben der Ersatzpatronen besser gefällt...

Mein Fazit:

Das Original ist im Schwarzdruck von der Farbtiefe eindeutig besser, aber bei den einzelnen Farben brauchen die TiDis Ersatzpatronen sich nicht verstecken.

Wenn du das selbst ausprobieren magst, dann Google oder Binge mal nach H932 bzw. H933 TiDis Ersatzpatronen...

So das war es für heute - es ist jetzt kurz nach Mitternacht und ich muß um 5 Uhr wieder aufstehen...

Weiter geht es dann mit den Easyrefillpatronen... Hab ein wenig Geduld!